Ist eine Psychotherapie notwendig?

In den ersten Sitzungen, auch probatorische Sitzungen genannt, wird festgestellt, ob ein Patient an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung leidet. Nur dann ist eine Psychotherapie notwendig.

In diesen ersten Sitzungen werden die Beschwerden des Patienten erfasst, eine Diagnose erstellt, die wesentlichen Faktoren seiner Krankheit herausgearbeitet, seine Lebens- und Krankheitsgeschichte aufgenommen und ein Behandlungsplan aufgestellt.  Dies muss alles vor der eigentlichen Psychotherapie geschehen. Schon hier muss der Patient sich aktiv einbringen und zum Beispiel Fragebögen beantworten.